Biographie Victor Asamoha

 

Victor wuchs gemeinsam mit seiner jüngeren Schwester in Westafrika und Deutschland auf. Seine Mutter ist Deutsche, sein bereits verstorbener Vater kam aus Ghana. Bis zu seinem 14. Lebensjahr spielte er ambitioniert Basketball und Fußball. Danach entschied er sich, ausschließlich seiner Lieblingssportart im Verein nachzugehen und trainierte anschließend in der Fußballjugend des KSV Hessen Kassel.

 

Es folgten weitere Stationen als Spieler, unter anderem bei Blau-Weiß 90 Berlin, Hertha BSC II Amateuere und Hertha 03. Victors Aktivenlaufbahn war von zahlreichen, zum Teil gravierenden Sportverletzungen begleitet.

 

Mitte der 90er Jahre begann Victor seine Trainerlaufbahn beim SCC Berlin, wo er in den folgenden Jahren zahlreiche Jugendmannschaften im Leistungsbereich leitete und interimsweise als Jugendkoordinator tätig war.

 

Es folgten Trainerstationen im Männerbereich bei TUS Makkabi, bei der U19 des SV Babelsberg 03 sowie bei Hertha 03 Berlin Zehlendorf. Dort leitete Victor gemeinsam mit Hendryk Lau die U18.

 

Im Juni 2013 unterschrieb Victor beim FC Ceahlaul in der 1. Rumänischen Liga einen Zweijahresvertrag. Mit der Mannschaft, die in der vorangegangenen Saison erst am letzten Spieltag dem Abstieg entgangen war, konnte Tabellenplatz 8 erreicht werden. Ende 2014 wurde der Vertrag mit dem in massive finanzielle Schwierigkeiten geratenen Verein einvernehmlich aufgelöst.

 

Seit April 2015 ist Victor wieder in München.